Grundschule Boos

56729 Boos/Eifel • Schulstraße 21

Aktuelles

Schulstart nach den Herbstferien

Infos aus dem Ministerium und aus der Schule

Liebe Eltern,

die Herbstferien sind vorüber und ich hoffe, alle konnten diese genießen und die Zeit zum Durchatmen und Entspannen nutzen.

Nun starten wir wieder in den Unterricht. Sicherlich sind einige aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen in Sorge. Deshalb möchte ich Sie auf diesem Wege, mit einem Auszug aus dem aktuellen Rundschreiben an die Schulen von Bildungsministerin Frau Dr. Hubig, über die Vorgehensweise informieren:

"Mit Blick auf den Herbst und Winter gilt für Sie und Ihre Schulen folgende Vorgehensweise: Wenn in Ihrer kreisfreien Stadt oder Ihrem Landkreis die Inzidenz den Wert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen übersteigt, tritt unverzüglich eine Task Force für Ihre Region zusammen. Dieser Task Force gehören unter anderem das Gesundheitsamt, das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion sowie das Gesundheitsministerium, das Innenministerium und das Bildungsministerium an. Die Task Force bewertet das lokale Infektionsgeschehen sorgfältig und empfiehlt geeignete Maßnahmen, auch für die Schulen der Region, die anschließend durch Allgemeinverfügungen der zuständigen Ordnungsbehörden erlassen werden. Durch die Teilnahme der Landesregierung wird die Einheitlichkeit der zu treffenden Maßnahmen bei vergleichbaren Situationen sichergestellt. Die Schulen, für die zusätzliche Maßnahmen getroffen werden, werden unmittelbar von der Schulaufsicht oder den Ordnungsbehörden vor dem Schulstart am Montag informiert. Wichtig ist: Eine Überschreitung der Inzidenz von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen bedeutet nicht automatisch, dass es Maßnahmen für Schulen geben muss. Denn es ist ein Unterschied, ob eine bestimmte Inzidenz durch ein singuläres, eindeutig lokalisierbares Ereignis, etwa in einem einzelnen Gewerbebetrieb, oder durch ein breites Infektionsgeschehen innerhalb der Bevölkerung hervorgerufen wurde. Zu den Empfehlungen, die die Task Force aussprechen kann, gehören beispielsweise das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzbedeckung im Unterricht, aber auch der Übergang in einen Wechsel zwischen Fern- und Präsenzunterricht."

Situation an unserer Schule:

An der Grundschule Boos stellen wir seit den Sommerferien jedem Kind einen Einzeltisch mit dem nötigen Mindestabstand von 1,5 m zum Sitznachbarn zur Verfügung. Das bedeutet, auch bei angeordnetem Wechselunterricht können alle Schülerinnen und Schüler täglich die Schule besuchen, da der Abstand bereits gegeben ist. Sollte ein Covid-19 Fall in unserer Einrichtung auftreten, können einzelne Klassen, oder auch die gesamte Schule geschlossen werden. In diesem Fall wird es keine Notbetreuung geben.

Co2 Ampeln - gestiftet durch den Förderverein:

Für jeden Klassenraum wurde eine Co2-Ampel bestellt, deren Lieferung wir Anfang November erwarten. Der Förderverein der Grundschule Boos hat sich bereit erklärt, die Kosten dafür in voller Höhe zu übernehmen. Dafür danke ich von Herzen! Die wichtige Bedeutung des Fördervereins für die Schule zeigt sich insbesondere durch solche Aktionen. Bitte unterstützen Sie unseren Förderverein, indem Sie Mitglied werden und sich für den Verein engagieren. Diese Unterstützung kommt ausschließlich Ihren Kindern zugute!

Elterntaxi zur Schule:

Ich habe Verständnis, wenn Sie Ihr Kind in der derzeitigen Situation lieber selbst in die Schule bringen und wieder abholen. Bitte nutzen sie hierzu ausschließlich die Parktaschen in der Holzbornwiese, nicht die Schulstraße und nicht den Schotterparkplatz! Es kam wiederholt zu Behinderungen für die Schulbusse, deren Anfahrt der Schule durch eine aktuelle Baustelle in der Straße ohnehin bereits erschwert wird. Bitte begleiten Sie Ihre Kinder nicht auf den Schulhof, eine Aufsicht ist morgens immer gegeben.

Bei der Abholung der Betreuungskinder bitte ich Sie, nicht die Schule zu betreten.

Alltagsmasken, warme Kleidung:

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich eine frische und vor allem gewaschene Maske trägt. Besonders in der Erkältungs- und Grippezeit sollte hier auf Sauberkeit und Hygiene geachtet werden. Manche Kinder tragen Ihre Maske freiwillig im Unterricht, gerne können Sie eine zweite Maske zum Wechseln einpacken.

Da wir alle 20 Minuten für 3-5 Minuten während des Unterrichtes in den Klassenräumen lüften müssen, geben Sie Ihrem Kind bitte eine warme Weste oder Jacke mit, die in der Schule am Platz verbleibt. Die Klassenräume sind gut geheizt. Zusätzlich haben die Kinder so die Möglichkeit, sich während der Stoßlüftung zu wärmen. Eine Ausstattung mit Luftreinigungsanlagen ist derzeit nicht durch das Land RLP vorgesehen.

Ich danke Ihnen herzlich dafür, wie umsichtig und verantwortungsvoll Sie bisher damit umgegangen sind, wenn Ihr Kind Krankheitssymptome zeigte. Bitte tun Sie dies auch weiterhin. Ich versichere Ihnen, dass auch das Team der Schule stets engagiert ist, um das Hygienekonzept erfolgreich umzusetzen.

Ich wünsche uns von Herzen einen guten Start und hoffe, dass wir alle gesund bleiben.

 

Anne Dürr-Saxler